Menü

Netzstrukturdaten

Das Erdgasnetz der Stadtwerke Wernigerode GmbH umfasst eine geographische Fläche von rund 200 Quadratkilometer. Über unsere Erdgasleitungen in den verschiedenen Druckstufen bringen wir die Energie sicher und zuverlässig zu unseren Kunden.

Strukturmerkmale 

Nachfolgend sind die Strukturmerkmale Erdgas nach § 27 Abs. 2 GasNEV für das Jahr 2017 aufgeführt. Soweit nicht anders angegeben, entsprechen alle Daten dem Stand zum 31.12.2017.

Länge des Gasnetzes
DruckstufeLeitungslänge in km
Hochdrucknetz
50,00 
Mitteldrucknetz 125,90 
Niederdrucknetz  188,70 
Gesamt   364,60

(gem. § 27 Abs. 2 Nr. 1 GasNEV)

Länge des Hochdrucknetzes
LeitungsdurchmesserklassenNennweite in mmLeitungslänge in km
Klasse A DN: x >=1.0000,70
Klasse BDN: 700 <= x < 1.000 0,00
Klasse CDN: 500 <= x < 700 0,00
Klasse D DN: 350 <= x < 5000,00
Klasse EDN: 225 <= x < 3505,40
Klasse FDN: 110 <= x < 22530,00
Klasse GDN: x< 110
13,90
Gesamt50,00

(gem. § 27 Abs. 2 Nr. 2 GasNEV)

Anzahl der Ausspeisepunkte
DruckstufeAnzahl Ausspeisepunkte
Hochdrucknetz  117
Mitteldrucknetz 2.184
Niederdrucknetz  5.315
Gesamt7.616

(gem. § 27 Abs. 2 Nr. 4 GasNEV)

Im Vorjahr entnommene Jahresarbeit
Entnommene Jahresarbeit 2017
 618.190.339 kWh 

(gem. § 27 Abs. 2 Nr. 3 GasNEV)

Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Entnahmen und Zeitpunkt des Auftretens
Zeitgleiche Jahreshöchstlast aller Entnahmen
16.826 Nm3
Zeitpunkt des Auftretens  18.01.2017, 09:00 Uhr

(gem. § 27 Abs. 2 Nr. 5 GasNEV)

Netzdaten 

Nachfolgend sind die Netzdaten Erdgas nach § 40 Abs. 1 GasNZV und § 33 Abs. 3 GasNZV für das Jahr 2017 aufgeführt. Soweit nicht anders angegeben, entsprechen alle Daten dem Stand zum 31.12.2017.

Gasbeschaffenheit

Das Erdgas im Netz der Stadtwerke Wernigerode GmbH weist folgende Eigenschaften auf: 

Brennwert  9,670 - 10,049 kWh/m³
Heizwert8,718 - 9,061 kWh/m³
Normdichte0,788 - 0,808  kg/m³
Relative Dichte0,610 - 0,625  kg/m³
Wobbe-Index
12,259 - 12,870  kWh/m³ 
Kohlendioxidgehalt                
< 1 Vol%

Erdgas, das in das Netz der Stadtwerke Wernigerode GmbH eingespeist werden soll, muss vor der Übergabe nachweislich der oben genannten Beschaffenheit entsprechen. 

Brennwert Hs,n 9,954 kWh/m³
AnalysezeitraumFebruar 2012

Bei dem Brennwert Hs,n handelt es sich um einen Durchschnittswert, der aus der chemischen Zusammensetzung des Erdgases zum Analysezeitraum berechnet wurde. Er ist ein Orientierungswert, der nicht für Abrechnungszwecke geeignet ist.

(gem. § 40 Abs. 1 Nr. 7 GasNZV) 

Abrechnungsbrennwerte

In der nachfolgenden Tabelle finden Sie den Abrechnungsbrennwert an allen Ausspeisepunkten im Verteilnetz des Versorgungsgebietes der Stadtwerke Wernigerode GmbH. Der Abrechnungsbrennwert ist nur für den jeweiligen Monat gültig. Für Abrechnungszeitspannen größer als einen Monat wird ein Abrechnungsbrennwert als mengengewichteter Mittelwert auf Basis des DVGW Arbeitsblattes G 685 gebildet.  

MonatJahrAbrechnungsbrennwert in kWh/m³
Januar20189,912 
Februar20189,976
März20189,915
April20189,910
Mai20189,768
Juni20189,828
Juli20189,884
August20189,836
September20179,874
Oktober20179,961
November20179,920
Dezember20179,909

(gem. § 40 Abs. 1 Nr. 7 GasNZV)

Standardlastprofile

Die Stadtwerke Wernigerode GmbH verwendet für die Abwicklung der Mengenbilanzierung von Letztverbrauchern ohne registrierende Leistungsmessung das synthetische Lastprofilverfahren.

Die laut BDEW/VKU/GEODE-Leitfaden "Abwicklung von Standardlastprofilen Gas" (Punkt 5.4.2 mit Stand 30.06.2015) der Kooperationsvereinbarung IX zu veröffentlichenden verfahrensspezifischen Parameter des SLP-Verfahrens können Sie der folgenden EXCEL-Datei entnehmen:

(gem. § 40 Abs. 1 Nr. 9 GasNZV)

Preise für Mehr- und Mindermengen

Die Mehr- bzw. Mindermengen ergeben sich aus der Differenz zwischen der vom Lieferanten gemäß Fahrplan nach Lastprofil eingespeisten Energie und der von Letztverbrauchern ohne registrierende Leistungsmessung (Standardlastprofil-Kunden) tatsächlich bezogenen Energie. 

Unterschreitet der tatsächliche Verbrauch den Prognoseverbrauch, so vergütet die Stadtwerke Wernigerode GmbH dem Lieferanten die Mehrmengen. Überschreitet der tatsächliche Verbrauch den Prognoseverbrauch, stellt die Stadtwerke Wernigerode GmbH dem Lieferanten die Mindermengen in Rechnung.

Für die Mehr- und Mindermengenabrechnung Erdgas verwendet die Stadtwerke Wernigerode GmbH die Preise der GASPOOL. Diese sind unter folgendem Link auf der Internetseite der GASPOOL veröffentlicht: Preise für Ausgleichsenergie

Zuordenbarkeit der Entnahmestellen zu Marktgebieten

Alle Entnahmestellen im Netzgebiet der Stadtwerke Wernigerode GmbH sind dem folgenden Marktgebiet zugeordnet: 

  • bis 30.09.2013: NetConnect Germany GmbH & Co. KG (L-Gas)
  • ab 01.10.2013: GASPOOL Balancing Services GmbH (L-Gas)

(gem. § 40 Abs. 1 Nr. 10 GasNZV)

Netzengpässe

Netzengpässe sind im Netz der Stadtwerke Wernigerode GmbH nicht vorhanden.

(gem. § 33 Abs. 3 Nr. 3 GasNZV)

Tätigkeitsabschluss

Die Stadtwerke Wernigerode GmbH ist gemäß § 6 b Abs. 7 EnWG verpflichtet, Geschäftsberichte zu ihren Tätigkeitsbereichen zu veröffentlichen. Im Folgenden finden Sie den Tätigkeitsabschluss Gasverteilung:  

Seite drucken

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Mehr Informationen